Spezial-Straf-Rechtsschutz

Ein Brand bricht aus, weil elektrische Anlagen nicht regelmäßig geprüft wurden? Die Arbeitszeiten der Mitarbeiter wurden nicht lückenlos dokumentiert? Fluchtwege im Hotel sind nicht vorschriftsmäßig ausgeschildert und Gäste kommen zu Schaden?

In solchen Fällen befinden Sie sich schnell im Strafrecht. Wird Ihnen noch Vorsatz oder Fahrlässigkeit vorgeworfen, beginnt die Staatsanwaltschaft sofort zu ermitteln! Selbst ein anonymer Vorwurf von einem unzufriedenen Gast reicht aus und das Ermittlungsverfahren läuft.

 

Schutz von Fritz & Fritz

Fritz & Fritz bietet deshalb Hotelbesitzern und -managern umfassenden Schutz für ihre Entscheidungen. Mit dem „Fritz & Fritz Spezial-Straf-Rechtsschutz“ für Hoteliers werden alle Gefahren rund um Sicherheitsvorschriften und Hygiene, Brandschutz, Jugendschutz und Mitarbeiterführung (zum Beispiel Arbeitszeitaufzeichnung) abgedeckt.

Sobald Strafverfolgungsbehörden einem Vorwurf nachgehen, benötigen Sie sehr schnell den richtigen Anwalt und Rechtsschutz, um noch vor Einleitung eines Ermittlungsverfahrens eingreifen zu können. Hier hilft unser Spezial-Straf-Rechtsschutz: Ziel ist, die frühzeitige und endgültige Beendigung des Strafverfahrens zu erreichen, um den Imageschaden so gering wie möglich zu halten, der Ihre Existenz bedroht.

Im Gegensatz zum normalen Strafrechtsschutz greift die Spezial-Straf-Rechtsschutz Versicherung auch, wenn Vorsatz unterstellt wird oder fahrlässig gehandelt wurde und bietet zudem Beistand im Verwaltungsrecht.

 

Fünf Fragen an Ihre Versicherungsexpertin Verena Fritz zum Thema
Spezial-Straf-Rechtsschutz:

 

Aktuelles zum Thema

Arzt Sicherheit Absicherung

Absicherung im Alter

Wer alt oder dauerhaft krank wird, muss gepflegt werden. Und wenn die Familie oder Verwandte
diese Belastung nicht selbst schultern können, wird das ziemlich teuer.

Weiterlesen
Risiko, Vorsorge, Absicherung

Manager-Rechtsschutz: Die Muss-Versicherung

Andauernde Mehrarbeit und Überstunden im Büro schaden der Gesundheit. Das gilt nicht nur für den Geschäftsführer, sondern auch für seine Mitarbeiter. Vorgesetzte sind verpflichtet, Fürsorgepflicht zu übernehmen, sonst drohen harte Strafen.

Weiterlesen