Cyberversicherung: Schutz vor Internet- und Datenmissbrauch

Brand, Diebstahl oder Sturm – jeder hat sein Unternehmen gegen diese typischen Risiken versichert. Reicht das aber heutzutage aus? Aktuelle Zahlen belegen: Der Schutz vor Internet- und Datenmissbrauch wird immer wichtiger! Die Zahl der Hackerangriffe nimmt dramatisch zu, immer häufiger sind Hotels betroffen. Auch der beste IT-Spezialist kann Ihr Unternehmen bei einer Attacke kaum noch schützen. Deshalb sollte jeder Hotelier über einen Versicherungsschutz für Risiken aus dem Internet nachdenken.

Risiken aus dem Internet

Diese Szenarien könnten Sie heute erleben:

Datendiebstahl:

Ihr Hotel wird Ziel eines Hacker-Angriffs. Ihre Kundendaten samt Kreditkartendaten werden gestohlen.

Versicherungsschutz: Sie bekommen die Kosten des Datenmissbrauchs, der IT-Forensik, der Rechtsberatung und den geltend gemachten Kosten der Kreditkartenfirma ersetzt.

Ransomware:

Ihr Server wird gehackt, es kommt zu einem kompletten Systemausfall. Die Erpresser verschlüsseln alle Daten und fordern Lösegeld. Sogar Ihr  Keycard-System ist betroffen und Ihre Kunden können die Zimmer nicht mehr betreten.

Versicherungsschutz: Die Versicherung schaltet Experten zur Problemlösung ein, ggf. wird das Lösegeld bezahlt. Es werden Maßnahmen getroffen, die Ihr System sicher gegen Hackerangriffe macht.

Manipulation von Bezahlvorgängen:

Ihr Kartenleser an der Rezeption wird manipuliert und die Kreditkartendaten Ihrer Gäste missbraucht. es entsteht ein Millionenschaden.

Versicherungsschutz: Die Cyber-Versicherung für diesen schaden auf und schaltet einen Krisen-PR-Manager ein, den Imageschaden für das Hotel so klein wie möglich zu halten.

DoS-Attacken:

Ihre Website ist plötzlich nicht mehr erreichbar, Kunden können online nicht mehr bei Ihnen buchen. Sie Sind Opfer einer so genannten Denial-of-Service Attacke geworden. Hacker sorgen für einen massiven Anstieg des Datenvolumens und legen Ihre Seite lahm.

Versicherungsschutz: Der eingehende Datenfluss wird analysiert und gefiltert, böswillige Datenbewegungen werden blockiert. Der Weg zur normalen Geschäftstätigkeit wird frei.

Diebstahl eines Datenträgers:

Ihnen wird ein Notebook oder eine Festplatte gestohlen. Gespeichert waren Kundendaten, Finanzdaten und Passwörter.

Versicherungsschutz: Sämtliche Kosten der Benachrichtigung, der Krisen-PR, der Überwachung und des Schadensersatzes werden übernommen.

 

Internetversicherung: Schutz vor Cyberangriffen und Datenmissbrauch

 

Unsere Cyber-Versicherung bietet umfassenden Schutz – präventiv, in der Krise, bei der Schadenregulierung und bei der anschließenden Sicherheitsanalyse

 

Haftpflicht-Deckung für

  • Verletzung von Datenschutz- oder Vertraulichkeitspflichten, z. B. Veröffentlichung vertraulicher Mitglieder- oder Kundendaten
  • Unerlaubte Medienaktivität, z.B. Verstoß gegen Marken-, Persönlichkeits- oder Wettbewerbsrechte
  • Schadensersatzansprüche aufgrund der Weitergabe von Viren

 

Eigenschaden-Deckung

  • Wiederherstellung und Rekonstruktion der Daten und IT-Systeme
  • Kosten für IT-Forensiker und IT-Sachverständige
  • Kosten für Krisenmanagement- und Public-Relations-Maßnahmen
  • Benachrichtigungskosten gegenüber Dateninhabern
  • Callcenter-Kosten
  • Kosten für behördliche Meldeverfahren
  • Kosten externer Datenschutzanwälte
  • Vertragsstrafen an E-Payment Service Provider
  • Vertragsstrafen wegen der Verletzung von Geheimhaltungspflichten
  • Kosten für Kreditüberwachungsdienstleistungen
  • Erpressungsgeld
  • Cyber-Betriebsunterbrechung
  • Cyber-Betriebsunterbrechung bei Cloud-Ausfall
  • Sicherheitsanalyse und Sicherheitsverbesserungen

 

Assistance-Leistungen für

  • Soforthilfe im Schadenfall und Krisenunterstützung rund um die Uhr
  • einen kostenfreien Cyber Krisenplan
  • ein kostenfreies Cyber-Training

 

Die Fritz & Fritz Cyberversicherung bietet genau diese Sicherheit und deckt finanzielle Risiken ab, die durch Cyberattacken und Datenrechtsverletzungen auf Sie zukommen können. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Sprechen Sie uns an!